48. Rot-Weiße Ballnacht begeistert…….

erstellt am: 29.01.2020 | von: Tobias Kiehne | Kategorie(n): Allgemein, Startseite

Eine rundherum tolle, rauschende Rot-Weiße Ballnacht mit 130 bestens gelaunten Besuchern feierte der SV Freden am Sonnabend im wieder herrlich zurecht gemachten Saal des Vereinslokals Steinhoff. Das traditionelle und äußerst beliebte Tanzvergnügen des geselligen Fußballvereins war auch in seiner nunmehr 48. Auflage an Unterhaltung und Spaß kaum zu übertreffen. Für den musikalischen Rahmen sorgte dieses Jahr erstmals „DUO Hot Spot“, die das Publikum mit ihrer Live-Musik sofort in ihren Bann zog und den gesamten Abend für eine prall gefüllte Tanzfläche sorgte.

Die Silverado Line Dancer zeigten eine schöne Performance

Direkt nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden des SV Freden, Holger Schubert nahm die Veranstaltung mit dem Einsetzen der Musik sofort an Fahrt auf. Das eingespielte „DUO Hot Spot“ verzauberte die bestens gelaunten Besucher sofort mit ihrem Livegesang, so dass sowohl die Tänzer als auch die Gäste an den Tischen vollauf glücklich und zufrieden auf ihre Kosten kamen und auf dem Parkett den ganzen Abend über dichtes Gedränge herrschte. Die zwischenzeitlich eingelegten Tanzpausen nutzten die Gäste für nette Gespräche oder um einfach mal abzukühlen. Für große Begeisterung und reichlich Beifall sorgte zudem der zwischenzeitliche Auftritt der örtlichen „Silverado Line Dancer“. Verzichten musste das Publikum hingegen erstmals seit sehr langer Zeit auf das stets begeisternde und verzückende „SV-Ballett“. Aber auch so verflog die Zeit wie im Fluge, zumal zu späterer Stunde wieder der Losverkauf für die große mit vielen tollen Preisen aufwartenden Tombola startete. Den Hauptpreis – einen nagelneuen Flachfernseher – gewann Annika Stadler.

Über den Hauptpreis konnte sich Annika Stadler freuen

Punkt Mitternacht zog es dann alle Besucher auf die Beine. Mit dem Einsetzen des Vereinsliedes schlängelte sich eine lange fröhliche Polonaise durch den Saal, angeführt von Fahnenträger Malte Bantje. Und danach ging die Party in vollen Zügen weiter. Nicht nur auf der Tanzfläche sondern auch an der Theke und an den Tischen herrschte noch lange großer Andrang, so dass das Kult – Tanzvergnügen des SV Freden wie üblich erst in den frühen Morgenstunden fröhlich ausklang.

Unser besonderer Dank gilt den zahlreichen Sponsoren für die wieder schöne und umfangreiche Tombola !!!!!

Die mitternächtliche Polonaise zum Vereinslied durfte nicht fehlen

 

Das obligatorische Mannschaftsfoto der Damenmannschaft mit ihren Trainern

 

Auf einen feucht-fröhlichen schönen Abend ….. 🙂

 

Ingo Fiebig lässt sich an seinem Tisch für sein gewonnenes Bierfass feiern …. 🙂