JHV — Der Höhenflug geht weiter / Veränderungen im Vorstand

erstellt am: 18.02.2017 | von: Tobias Kiehne | Kategorie(n): Allgemein, Startseite

Der Sportverein Freden setzt seinen Höhenflug fort und präsentiert im Rahmen der bestens besuchten Jahreshauptversammlung neben einem ereignisreichen Jahresbericht voller toller Aktivitäten auch wieder ein außerordentlich gutes Kassenergebnis, trotz erhöhter Investitionen. Stolz kann man auf die 100 Kinder umfassende Jugendabteilung sein. Die 1.Herren um Trainer Holger Wesche überwintert als Tabellenführer und stellt die Weichen auf Aufstieg. Die Spielgemeinschaft mit dem SV Hörsum im Zweitherren-, Altherren- und Ü40-Bereich ist ein voller Erfolg und passt auch charakterlich (menschlich) bestens zusammen. Die Fülle an erfolgreich vom SV veranstalteten Events sucht seines Gleichen im Kreis. Voller Wehmut aber aufgrund der Nachfolger bestens für die Zukunft gerüstet schaut der SV Freden auf die Wechsel im Vorstand…!

Problemlos und schnell abgehandelt wurde die Jahreshauptversammlung des Sportverein Freden auch in diesem Jahr wieder. Es gab nur Gutes zu berichten, die Zahlen stimmen, alles Gut beim SV von 1919 e.V. !

Über 50 Mitglieder kamen zur gut besuchten JHV des SV Freden....

Über 50 Mitglieder kamen zur gut besuchten JHV des SV Freden….

Über 50 Mitglieder folgten der Einladung und kamen im Vereinslokal Steinhoff zusammen. Neben den ordentlichen Mitgliedern begrüßte Holger Schubert (1.Vorsitzender) zusätzlich den Ehrenvorsitzenden Wilfried Luks, die Ehrenmitglieder Helmut Reinert und Rolf Hauenschild sowie den Ortsbürgermeister Rüdiger Paulat und Frau Di Lorenzo von der Alfelder Zeitung recht herzlich.

El Presidente Holger Schubert hatte nur Gutes zu berichten und beendete die JHV wie gewohnt in Sensationszeiten...

El Presidente Holger Schubert hatte nur Gutes zu berichten und beendete die JHV wie gewohnt in Sensationszeiten…

In seiner Rede zur Lage der Nation bzw. übers abgelaufene Geschäftsjahr hatte El Preseidente Holger Schubert wieder nur Gutes zu berichten. Starke Zahlen seien erwirtschaftet worden, die Spielgemeinschaft mit Hörsum im Zweitherren- und Ü40-Bereich und das starke Aufspielen der 1.Herren um Wunschtrainer Holger Wesche würden auch sportlich optimistisch in die Zukunft blicken lassen. Dazu eine Damenmannschaft auf Platz 1 in der 1.Kreisklasse zur Winterpause und eine knapp 100 Kinder umfassende Jugendabteilung, was wolle man mehr. Allerdings stecke dahinter auch harte Arbeit und man dürfe sich auf seinen Lorbeeren keinesfalls ausruhen.

Die Jungs um Trainer Holger Wesche spielten eine starke Hinserie und absolvierten eine starke Vorbereitung für die Rückrunde...

Die Jungs um Trainer Holger Wesche spielten eine starke Hinserie und absolvierten eine starke Vorbereitung für die Rückrunde…

Im Anschluss wurden verdiente Mitglieder des Sportvereins aufgrund ihrer Treue zum Verein ausgezeichnet:

Für 25-jährige Mitgliedschaft: Nico Chowanec, Sigrun Fiebig, Stephan Hansemann und Jens Streichert

Für 40-jährige Mitgliedschaft: Arnim Schrenke

Für 60-jährige Mitgliedschaft: Rolf Bodenstein, Manfred Klocker, Detlef Lambrecht, Jürgen Mennecke, Eckard Neugebauer, Helmut Reinert, Günter Schulze, Ulf „die Legende“ Sievers und Manfred Steinhoff

Für 65-jährige Mitgliedschaft: Helmuth Mäuselein und Karl-August Stolzenberg

Wurden für ihre Treue zum Sportverein Freden geehrt: Sigrun Fiebig, Jens Streichert, Karl-August Stolzenberg, Manfred Klocker, Helmut Reinert und Ulf "die Legende" Sievers

Wurden für ihre Treue zum Sportverein Freden geehrt: Rolf Bodenstein, Sigrun Fiebig, Jens Streichert, Karl-August Stolzenberg, Manfred Klocker, Helmut Reinert und Ulf „die Legende“ Sievers, Detlef Lambrecht

Etwas kürzer treten aufgrund jahrelanger, harter Vorstandsarbeit wollten Ingo Altmann (Spielausschussvorsitzender) und Ralf Ernemann (Jugendausschussvorsitzender). Beide gibt der SV Freden nur ungern ab, wenngleich ihnen etwas Erholung sicher zusteht, sie dem Verein auch weiterhin zur Verfügung stehen und mit Enrico „Figo“ Lemke (Spielausschuss) und Carsten Klaus (Jugendleiter) zwei sehr gute nachfolgende „Alternativen“ bzw. hervorragende Nachfolger gefunden wurden. Ralf und Ingo wurden mit reichlich Beifall und leckeren Präsentkörben verabschiedet.

Am Ende der Versammlung erläuterte Siggi Kraft den interessiert zuhörenden Anwesenden das grobe Konzept eines Förderkreises, der künftig nach und nach aufgebaut werden und sich von dem anderer Vereine deutlich unterscheiden soll. So wolle der SV Freden speziell Jugendlichen eine Perspektive in Freden geben und dazu auch eine Kooperation mit der örtlichen Jugendpflege eingehen, um die Heranwachsenden in Bewerbungstrainings, Jobvermittlung etc. eine bestmögliche Perspektive allgemein wenn`s geht aber natürlich in Freden zu bieten. Mit Siggi Kraft hat man diesbezüglich genau den richtigen Mann für die Sache auserkoren…! Mehr dazu sicher in Kürze….

Der SV Freden hat Ingo und Ralf viel zu verdanken, beide bleiben dem Verein natürlich auch weiterhin erhalten

Der SV Freden hat Ingo und Ralf viel zu verdanken, beide bleiben dem Verein natürlich auch weiterhin erhalten