JHV des SV Freden / Das Zeltfest zum 100-jährigen Vereinsbestehen steht im Mittelpunkt

erstellt am: 26.02.2019 | von: Tobias Kiehne | Kategorie(n): Allgemein, Startseite

42 stimmberechtigte Mitglieder konnte Präsi Holger Schubert (1.Vorsitzender) zur Jahreshauptversammlung des Sportverein Freden von 1919 e.V. im Vereinslokal Steinhoff begrüßen. Sein besonderer Gruß galt neben den Ehrenmitgliedern auch dem am Vortag 70 gewordenen Expräsidenten Volker Schulze und den kranken Mitgliedern Heiner Steinhoff und Lars Brunotte. Gemeindebürgermeister Wolfgang Heimann überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und wünschte der Versammlung einen guten Verlauf.

Präsi Holger Schubert leitete die JHV…

 

Wurde am Vortag 70:
Unser Expräsident (1983 – 90) Volker Schulze

 

Gemeindebürgermeister und Vereinsmitglied: Wolfgang Heimann überbrachte seine Grüße

Der 1.Vorsitzende dankte allen Verantwortlichen, Helfern und Sponsoren für die geleistete Arbeit und Unterstützung  zum Wohle des Vereins und verkündet dass die diesjährigen Ehrungen im Rahmen des Zeltfestes zum 100-jährigen Vereinsbestehens erfolgen werden.

Er freute sich dass die neue Satzung des Vereins nach mehreren Anläufen nun auch endlich (seit dem 26.04.2018) seitens Amtsgericht und Finanzamt anerkannt ist. Weiterhin kündigte er an, das die Zweitherrenmannschaft die Rückrunde in Freden und nicht in Hörsum spielen werde. Zudem sei ein neues Kassenhäuschen gebaut worden, auch hier Dank an die Helfer. Neuer Kassierer ist Günter Hubrich.

Für das in die Jahre gekommene Verkaufshäuschen „Brummis Hütte“ ist als Ersatz ein Container gekauft worden. Inzwischen gäbe es aber umsetzbare Überlegungen ein festes (gemauertes) Haus zu bauen, so dass man erst einmal die weiteren Entwicklungen abwarte und den Container ggf. wieder veräußere.

Die Beregnungsanlage auf dem A-Platz ist wieder in Ordnung gebracht worden, und auch die Maulwurfsbekämpfung auf dem B-Platz laufe wieder an.

Auch im vergangenen Geschäftsjahr habe der Verein wieder viele Veranstaltungen durchgeführt. Neben gewohnt gut laufenden Events wie Saisonabschluss, Oldie-Night, Hallenturnier 1. Herren und Silvester-Cup ist diesmal auch erstmals ein Sommerturnier (1.Herren) durchgeführt worden. Trotz gutem Wetter und attraktiver Mannschaften ist leider nur wenig Resonanz aus dem eigenen Verein gekommen, so dass insgesamt nur sehr wenig Zuschauer das Turnier (14. bis 21.Juli 2018) verfolgt haben. Sehr bedauerlich gestalte sich inzwischen leider auch das Vereinsvergnügen „Rot-Weiße Ballnacht“, wo nur noch ganz wenige Kameraden mithelfen und viele Vereinsmitglieder der Veranstaltung fortbleiben. So könne es nicht weitergehen.

Am Ende seiner Rede kritisiert der Vorsitzende das ebenfalls mangelhafte Interesse und die geringe Mitarbeit der Mitglieder im Rahmen des eigenen Zeltfestes zum 100-jährigen Vereinsbestehens. Viele würden nur reden aber nur sehr wenige auch mit anpacken.

Knut Bantje -der sich mit Enrico Lemke den Posten des Spielausschussvorsitzenden teilt- berichtete den Anwesenden aus dem Herren- und Damenbereich. Die Erstherrenmannschaft um Holger Wesche überwintert auf dem ersten Abstiegsplatz, die Kreisliga sei sehr ausgeglichen, der Klassenerhalt durchaus möglich. Problematisch sei die Torwartfrage, da mit Sören Reinert der Stammkeeper der 2.Herren durch den Wechsel von Sascha Lange zur Winterpause in die 1. Herren hochgezogen werden musste. Die 2. Herrenmannschaft um Spielertrainer Andrè Rittierott hat einen festen Kader von 14 Spielern der mit Altherrenspielern aufgefüllt wird. Dafür sei man sehr dankbar. Zur neuen Saison wird Andrè Rittierott leider als Trainer aufhören, Pascal Picke und Roman Probst übernehmen die Mannschaftsleitung.

Schwierigkeiten hat auch die Altherrenmannschaft, wo Betreuer Patrick Kempf sein Amt niedergelegt hat. Knut Grommas, Enrico Lemke und Martin Schreier teilen sich künftig die Aufgabe(n).

Carsten Klaus (Jugendleiter) berichtet dass derzeit knapp 85 Kinder und Jugendliche im SV Freden Fußball spielen, eine stolze Zahl. Es wurde eine neue Bambini-Mannschaft (Jahrgänge 2013 bis 2016) aus der Taufe gehoben, wo derzeit 21 Kinder mittrainieren.

Kassenwart Bernd Heimann konnte zur Freude der Mitglieder wiederholt einen ordentlichen Gewinn verkünden. Gleichzeitig wurde beschlossen die Mitgliedsbeiträge moderat anzuheben, da das ordentliche Jahresergebnis nur aufgrund positiver sekundärer Faktoren zustande gekomme ist. Erwachsene bezahlen künftig 5 € und Famlien 10 € monatlich.

42 stimmberechtigte Mitglieder waren anwesend

Auch unter dem Punkt „Verschiedenes“ gab`s noch reichlich Gesprächsstoff. Roman Probst und Kevin Schmidt lösen zur neuen Saison Florian Kiehne und Marcel Deike als Platzwarte ab.

Kontrovers diskutiert aber eine Entscheidung auf später irgenwann einmal vertagt wurde die Position Vereinslokal. Präsi Holger Schubert bedankte sich bei Gabi und Heiner Steinhoff für die jahrzehntelange tolle Zusammenarbeit und Bewirtung als Vereinslokal. Heiner gab den Versammelten daraufhin erst einmal eine Runde Schluck aus.

Malte Bantje informierte die interessiert zuhörenden Mitglieder in seiner Funktion als Festausschussvorsitzender am Ende der Versammlung über die Festvorbereitungen im Rahmen des 100-jährigen Vereinsbestehens. Folgender Ablauf für das 3-tägige Zeltfest vom 21. bis 24.6. ist konkret geplant:

Festausschussvorsitzender Malte Bantje gibt einen Überblick über die Festvorbereitungen

Freitag 21.6.:

Kranzniederlegung

 

Samstag 22.06.:

Kinder- und Altennachmittag

Zeltdisco mit der Band JUKEBOX SIXX

 

Sonntag 23.6.:

Zeltgottesdienst

Kommers

Umzug

Ausklang mit DJ Markoo

 

Montag 24.6.:

Katerfrühstück

Damenumzug