SSV Nörten-Hardenberg gewinnt Hugo Kiehne – Cup

erstellt am: 14.01.2015 | von: Tobias Kiehne | Kategorie(n): Allgemein, Startseite

Packende, schnelle und vor allem torreiche Spiele gab es am vergangenen Wochenende in Freden zu sehen. Der SV Freden richtete wieder seine traditionellen Hallenturniere aus, und viele Zuschauer verfolgten das unterhaltsame Spektakel auf der Tribüne. Während die Gastgeber, sowohl beim unterklassigen Turnier der 2.Herren am Samstag als auch die 1.Herren am Sonntag, mehr als dürftig abschnitten, so trumpften die beiden Vorjahressieger wieder groß auf und wiederholten ihre Erfolge. Der unangefochtene Rekordchampion der letzten Jahre, unsere Freunde vom SSV Nörten – Hardenberg, gewann den Hugo Kiehne – Cup nun schon das dritte Mal in Folge und darf den begehrten Wanderpokal nun für immer in die Vitrine stellen.

Dürfen den begehrten Wanderpokal des SV Freden nun behalten: Der SSV Nörten - Hardenberg gewann den Hugo Kiehne - Cup nun bereits das 3. Mal in Folge

Dürfen den begehrten Wanderpokal des SV Freden nun behalten: Der SSV Nörten – Hardenberg gewann den Hugo Kiehne – Cup nun bereits das 3. Mal in Folge

Der Samstag begann aus Sicht des SV Freden gar nicht mal schlecht. Unsere 2.Herrenmannschaft siegte beim Turnier für unterklassige Mannschaften im Auftaktspiel gegen die SG Heberbörde/Wetteborn mit 4:1, so dass der Start sehr verheißungsvoll begann.

Florian Kiehne, besser bekannt unter FK 11 oder Haaabicht nach seinem ersten Treffer nach seiner Rückkehr zum SV Freden

Florian Kiehne, besser bekannt unter FK 11 oder Haaabicht nach seinem ersten Treffer nach seiner Rückkehr zum SV Freden

Die Ekstase währte allerdings nicht all zu lange, bereits im 2. Spiel gegen den Vorjahressieger TSV Deinsen 2 wurde dem Gastgeber beim schmerzhaften 5:1 schnell die Grenzen aufgezeigt. Und auch das Spiel gegen die 2. Garnitur des Duinger SC wurde klar mit 4:2 verloren. Die Mannen von Thomas Picke bäumten sich aber noch mal auf und gewannen das letzte Gruppenspiel gegen den TSV Brunkensen deutlich mit 5:0.

Marcel Deike (Label MD 10) behauptet den Ball und schießt so manche Bude

Marcel Deike (Label MD 10) behauptet den Ball und schießt so manche Bude

Leider reichte es nicht zum Weiterkommen. Im ersten Halbfinale des Turniers ging auch die TSG Everode sang- und klanglos mit 1:5 gegen den TSV Deinsen 2 unter. Enger ging es im zweiten Halbfinale zwischen dem Duinger SC und dem TuSpo Lamspringe 2 zu, wo sich die Duinger als zielstrebiger erwiesen und die Partie mit 2:0 für sich entschieden. Im sich anschließenden Spiel um Platz 3 trafen die Verlierer der Halbfinals aufeinander, wo sich die TSG Everode in einer spannenden Begegnung knapp mit 3:2 durchsetzte und den TuSpo Lamspringe 2 somit auf den 4.Platz verwies. Im finalen Endspiel reichte dem TSV Deinsen 2 ein knappes 2:1 um das Turnier wieder zu gewinnen und den Pokal zu verteidigen.

Siegerehrung am Sonnabend

Ergebnisse Turnier für unterklassige Mannschaften

Beim fußballerisch hochwertigerem Hugo Kiehne – Cup setzte sich der immer stark in Freden aufspielende SSV Nörten-Hardenberg auch am Sonntag wieder souverän durch und durfte den schönen Wanderpokal nun auch endlich behalten. Eine eindeutige und hoch verdiente Angelegenheit. Zweiter des im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragenen Turniers wurde die SV Alfeld, die dem Siegerteam zwar ein Unentschieden abtrotzte jedoch auch gegen den VfL Sehlem Punkte liegen ließ. Dem auf dem 5.Platz abschneidenden VfL Sehlem gebührt übrigens höchster Respekt, das Team sprang spontan für die eigentlich vorgesehene und kurzfristig absagende Mannschaft der SG Altes Amt ein. Große Freude verbreitete die Mannschaft vom TSV Sibbesse, die sicher nicht alle Fußballfans am Ende auf dem 3. Platz noch vor dem TuSpo Lamspringe gesehen haben.

Ergebnisse Hugo Kiehne – Cup

Mehr als enttäuschend und für viele SV-Fans aufgrund der (nicht) gezeigten Leistungen nicht wirklich nachvollziehbar präsentierte sich die 1.Mannschaft des SV Freden, die nach mehr als desolaten Vorstellungen und deutlichen Klatschen IHR EIGENES TURNIER am Ende mit der „stolzen“ Ausbeute von 0 Punkten beendeten.  Die Siegerehrung am Ende des Turniers nahm unser 3.Vorsitzender Markus Bullach vor.

Die Mannschaftsführer der 4 bestplatzierten Mannschaften des Hugo Kiehne - Cups, rechts im Bild Markus Bullach (3.Vorsitzender SV Freden)

Die Mannschaftsführer der 4 bestplatzierten Mannschaften des Hugo Kiehne – Cups, rechts im Bild Markus Bullach (3.Vorsitzender SV Freden)