SV Freden gewinnt Spitzenspiel / … am Sonntag geht’s nach Rössing

erstellt am: 25.03.2017 | von: Tobias Kiehne | Kategorie(n): Allgemein, Startseite

Im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse Staffel B schickte der gastgebende SV Freden seinen direkten Konkurrenten TSV Föhrste verdient mit 4:1 (Halbzeitstand 2:0) nach Hause. Die Rot-Weißen nehmen weiterhin zielstrebig Kurs auf den Aufstieg in die Kreisliga. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Föhrste beträgt bei einem Spiel mehr inzwischen komfortable 11 Punkte, beim grandiosem Einsatzwillen der Mannschaft und der strengen Fokussierung ihres Trainers Holger Wesche bestehen derzeit keine Zweifel daran das Ziel der Meisterschaft auch zu erreichen…!

Der SV Freden baut seinen Vorsprung aus und führt die Tabelle souverän an....

Der SV Freden baut seinen Vorsprung aus und führt die Tabelle souverän an….

Im Hinspiel am 8. Spieltag in Föhrste trennte man sich noch 1:1 Unentschieden, die Tore schossen damals bei herrlichen Temperaturen und vor einer tollen Zuschauerkulisse Dennis Stefanski und Andreas Weber. War der Punktgewinn damals noch hart erkämpft, so zeigten die Hausherren des SV Freden vom Trainer hervorragend eingestellt diesmal eine sehr gute, couragierte Leistung und sorgten so für klare Verhältnisse.

Architekt des Erfolgs: Trainer & Taktikfuchs Holger Wesche stellte seine Mannschaft wieder hervorragend ein....

Architekt des Erfolgs: Trainer & Taktikfuchs Holger Wesche stellte seine Mannschaft wieder hervorragend ein….

Die Spieler fieberten dem „6-Punkte-Spiel“ schon lange entgegen und waren wie der Trainer mehr als heiß aufs Spiel. Einzig das Wetter hätte dem Ganzen nach vorherigen regnerischen Tagen noch einen Strich unter die Rechnung machen können. Die Platzkommission konnte am Sonntagmorgen allerdings „Grünes Licht“ geben, so dass der SV Freden in Bestbesetzung und hoch motiviert in die Partie gehen konnte.

Das Hinspiel endete noch 1:1, um so deutlicher fiel das Rückspiel in Freden aus

Das Hinspiel endete noch 1:1, um so deutlicher fiel das Rückspiel in Freden aus

Trotz des schlechten Wetters verfolgten wohlwissend der Bedeutung des spannend erwarteten Aufeinandertreffens sehr viele Zuschauer das Spitzenspiel. Einlauf – Aufstellung Mittelkreis – Gruß Haupttribüne, man merkte sofort dass heute eben hier ein besonderes Spiel stattfinden würde und der NVF ein starkes Schiedsrichtergespann nach Freden geschickt hatte. Von Beginn an entwickelte sich wie erwartet eine hart umkämpfte mit vielen Gelben Karten versehenen Partie. Der Masterplan von Taktikfuchs Holger Wesche (Trainer SV Freden) ging allerdings voll auf, mit 3 Angreifern wurde die Viererkette des TSV Föhrste massiv unter Druck gesetzt und zu langen Bällen gezwungen. In der 32. Spielminute verwertete Lars Brunotte dann ein starkes Zuspiel von Florian Kiehne im 16er und schoss zur Führung ein. Nur 3 Minuten später erhöhte Andreas Weber auf 2:0, damit ging`s auch in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederanpfiff musste Keeper Tobias „Toschi“ Schneider einen Schuss der Föhrster aus kürzester Distanz entschärfen, doch 10 Minuten später gelang Florian Kiehne mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung. Per Elfmeter kam der TSV Föhrste durch Dennis Stefanski noch zum Ehrentreffer, eher das Eigentor von Jannik Liersch den Endstand besorgte. Der SV Freden siegte am Ende völlig verdient und begossen den Erfolg anschließend ausgiebig.

 

Nun geht es im schweren Auswärtsspiel zu den heimstarken Freunden der SG Rössing/Barnten. Nach dem wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten Föhrste gilt es nun genau dort weiter zu machen und die nächsten Punkte einzufahren, was schwer genug wird. Jeder Sieg in dieser Klasse muss schwer erkämpft werden, Trainer und Mannschaft wissen das. Man munkelt dass der Fredener Fan-Tross zahlreich per Zug anreisen wird. Einen ausgeben muss auf jeden Fall Co-Trainer Knut Bantje, der unlängst seinen Geburtstag feierte und seiner Rente stets immer näher kommt.